• Lea Metz

Wie Du Dich in 5 einfachen Schritten auf die Festtage vorbereitest, sodass

Aktualisiert: 2. Mai

die Faulenzerei nicht überhand nimmt, und Du Dich im Nachhinein nicht darüber ärgerst zu viel gegessen und dich zu wenig bewegt zu haben.


Spürst Du die vorweihnachtliche Ruhe auch schon? Die Straßen sind trotz Corona rappelvoll und die Menschen flitzen von einem ins andere Geschäft um all ihre Weihnachtseinkäufe zu erledigen. Auch all die vorweihnachtlichen Treffen mit Freunden und Großfamilie müssen noch in die letzte Woche vor Weihnachten gepackt werden.

Es gilt auch noch, die letzten Krümel in der Arbeit zu beseitigen um dann endlich Weihnachtsstimmung einkehren zu lassen und das neue Jahr mit offenen Armen empfangen zu können


Die Festtage stehen wieder mal bevor


Weihnachtskarte
© Lea Metz

Eine wohlverdiente Auszeit um es sich gemütlich zu machen, seinen Lieben Aufmerksamkeit zu schenken und sich an all die schönen, aufregenden Momente von 2021 zu erinnern, und auch die schweren Momente zu würdigen, denn es sind jene die uns wachsen lassen und stärken. [Schließe 2021 gesamtheitlich ab mit dem Mindful PLanning Guide 2022 - kostenlos verfügbar]


Du sollst diese Zeit geniessen und auch noch im Januar mit Deinen Entscheidungen glücklich und zufrieden sein. Das ist das Ziel dieses Artikels! Es stellt sich immer die Frage: Wie kann ich meine individuelle Balance finden? Und nicht, wie kann ich dieses und jenes Verhalten bestmöglich unterdrücken.


Mit den folgenden 5 Tipps wirst Du die Feiertage voller Glückseligkeit und Klarheit durchleben und bewusst handeln, so wie es Dir gut tut und somit die Liebe zu Dir selbst stärken. Denn zu Weihnachten geht es nicht nur um die Nächstenliebe sondern auch um die Selbstliebe. Denn nur wenn Du einen liebevollen Umgang mit Dir selbst pflegst, wirst Du diesen Umgang auch nach außen tragen können.


Lass uns loslegen!



1) Treffe eine Entscheidung vor den Festtagen


Weihnachtsdekoration
© Lea Metz

Was Du unbedingt vermeiden willst ist, eine emotionale Entscheidung im Moment zu treffen. Denn diese sind meist geleitet von dem inneren Schweinehund der sich danach sehnt sich auf die faule Haut zu werfen und gedankenlos verführen zu lassen. Die Weihnachtszeit ist so eine verführerische Zeit zum überessen und alle guten Vorsätze zu vergessen, denn die Verführung ist immer und überall was einen riesengroßen Einfluss auf Deine Handlungen und somit Deine Entscheidungen hat.

Deshalb willst Du Dir vorab Gedanken darüber machen, wie du in deinem Umfeld agieren und reagieren willst.

Wie anfangs gesagt, das Ziel ist nicht in ein Extrem zu verfallen und gar keine Kekse zu naschen und gar keinen Punsch zu genießen.

Die Frage ist, was ist ein Maß das Dich glücklich macht?


2) Setze Smarte Ziel


“S.M.A.R.T Goal Setting” ist eine Zielsetzungs-Strategie aus dem Projektmanagement und hilft dabei klare und realistische Ziele zu setzen.

S pezifisch

M essbar A usführbar

R ealistisch

T ime-bound | Zeitgebunden


Setze Spezifische und Messbare Ziele die auch in der Ausführung Realistisch sind und gib ihnen einen (Time) Zeitrahmen.

Ein nicht smartes Ziel wäre zum Beispiel die Feiertage mit der Familie zu verbringen, keine Weihnachtskekse zu essen und jeden Abend ins Fitnessstudio zu gehen.

Alleine der Klang von dem vorherigen Satz fühlt sich doch schon schwer, mühsam und stimmungstötend an, nicht wahr?

Da ist die Motivation gleich im Keller und was mit der Motivation in den Keller geht ist die Geselligkeit.


Du willst ja nicht der Grinch auf Deiner eigenen Weihnachtsfeier sein. Oder?

3) Die Woop Methode



Jetzt wo wir die Rahmenbedingungen mit der smarten Zielsetzung geschaffen haben, lass uns noch etwas mehr über die Planung sprechen.

Es ist die Planung und Vorbereitung die es Dir erlaubt Dein Weihnachtsfest zu genießen und Dein Selbstwertgefühl mit jeder guten Entscheidung zu steigern. Denn wenn Du Dich wohl in Deiner Haut fühlst, dann fühlen sich auch die Menschen um Dich herum wohl mit Dir.


“WOOP ist eine wissenschaftlich fundierte mentale Strategie, mit der Menschen ihre Wünsche finden und erfüllen, Präferenzen festlegen und ihre Gewohnheiten ändern können.” - www.woopmylife.org


Weihnachtskerzen
© Lea Metz

Und so funktioniert es..


W unsch

O utcome (Resultat)

O bstacle (Hindernis)

P lan


Was ist Dein Wunsch, der innere Antrieb der hinter dem angestrebten Resultat steht das Du erreichen willst?

Könnte zum Beispiel sein Dich endlich wieder in Deiner Haut wohlzufühlen?


Was wäre das bestmögliche (Outcome) Resultat?

Vielleicht 5 Kilos zu verlieren und wieder in Deine Lieblingsjeans hinein zu passen?


Welche (Obstacles) Hindernisse könnten Deinen Weg hin zu dem Resultat kreuzen? Je mehr Du hier ins Detail gehst, desto besser wirst Du vorbereitet sein.


Was ist Dein Plan um Deinen Wunsch zu erfüllen, das bestmögliche Resultat zu erreichen und die Hindernisse aus dem Weg zu räumen?

Let’s rock Christmas!

Schreibe einfach mal alles nieder das Dir in den Sinn kommt. Kümmere Dich im ersten Schritt mal nicht darum wie Du Deine Gedanken zuordnest. Lass einfach mal alle Gedanken zu Papier kommen. Danach ordne Deine Gedanken den einzelnen Phasen der Woop Methode zu, am besten nimmst Du Dir dafür 4 unterschiedliche Textmarker zur Hand.


4) Bilde ein unterstützendes Umfeld


Wusstest Du, dass die scheinbar diszipliniertesten Menschen jene sind, die sich am wenigsten in verführerische Situation begeben? Das belegen auch die neuesten wissenschaftlichen Erkenntnisse in der Positiven- und Verhaltenspsychologie.


Dein Umfeld ist der allergrößte Einflussfaktor in Deinem Leben.


Verschneit
© Lea Metz

Situationen in denen Du Dich befindest und die Menschen die diese Momente mit Dir teilen, sind Deine Realität die Du jeden Tag lebst. Du kennst das vielleicht - im Urlaub fällt es viel leichter, eine neue Gewohnheit aufleben zu lassen. Denn eine andere Umgebung triggert Dich auf andere Weise und bringt andere Assoziationen mit sich.


Nun kannst Du Dich ja schlecht vor Deiner Familie und den Weihnachtsbäckerein verstecken, und das willst Du ja auch nicht.


Deshalb frage Dich - Wie kannst ich eine gute Balance zwischen meiner Selbstfürsorge und dem Weihnachtsgeschehen finden?


Kekse Ausstecher
© Lea Metz

Wir haben über Weihnachten und Neujahr den Bruder meines Partners aus Italien zu Besuch. Nun, unsere Wohnung - nicht gerade klein - ist auch unser beider Arbeitsplatz und es wird oft schon zu zweit zu eng. Ich weiß jetzt schon, dass es mich wahnsinnig machen würde zu versuchen, in dieser Zeit von zu Hause aus zu arbeiten. Deshalb muss ich mir einen anderen Arbeitsplatz organisieren. Auch mein Partner wird weiterhin Montag bis Freitag trainieren, aber anstatt tagsüber gleich in der Früh, sodass er den Tag mit seinem Bruder verbringen kann.


Das ist eine gute Taktik im Weihnachtstrubel Zeit für sich selbst zu schaffen - gleich nach dem Aufstehen erledige, was Du für Dich selbst erledigen willst. Dann kannst Du mit gutem Gewissen und voller Freude in den Weihnachtstrubel starten.


Das funktioniert speziell zur Weihnachtszeit so gut, denn wenn Du es nicht früher ins Bett schaffst um früher Aufzustehen, macht das auch nichts. Denn Mittagsschläfchen sind erlaubt in der Weihnachtszeit!


Deine Umgebung so aufzubereiten, dass sie Dich bei der Erreichung Deiner Ziele unterstützt bedeutet oft, Verführungen zu eliminieren. Doch zu Weihnachten geht es eher darum, um die Verführungen herum zu arbeiten.


[Mehr zum Thema Kreiere ein unterstützendes Umfeld in 8 Schritten]


5) Kreiere Dein eigenes Festtags-Ritual



Rituale und wiederkehrende Tätigkeiten geben unserem Alltag Struktur. Nimm die Zügel in die Hand und kreiere Deine individuelle Struktur. Es wird viele Dinge geben die Du während der Weihnachtszeit für andere machen willst. Es wird vielleicht Dinge geben die ein Verhalten hervorrufen das Du nicht magst und andere, die Du nur für Dich tun willst. Die zwei letzteren sind die, die meist im Weihnachtstrubel untergehen.


Schaffe Dein kleines eigenes Festtags-Ritual. Nur für Dich selbst.

Ordne dem entweder eine bestimmte Tageszeit zu oder koppel es an eine andere tägliche Aktivität. Zum Beispiel gleich nach dem Aufstehen 10 Minuten Yoga oder nach dem Mittagessen 20 Minuten spazieren gehen. Schaffe auf jeden Fall Dein kleines Zeitfenster um Deinen Bedürfnissen nachzukommen und genieße die Festtage mit gutem Gewissen.


Welchen Tipp wirst Du als erstes anwenden? ➡️ Oder habe ich vielleicht Deinen Lieblings Tipp vergessen? Lass es mich auf jeden Fall in den Kommentaren wissen. ⬇️



37 Ansichten0 Kommentare